Mobility

Die asiatischen Wachstumsmärkte sind für die globale Automobilindustrie aufgrund rückläufiger Verkaufszahlen in den Heimatmärkten weiterhin verstärkt im Fokus, allen voran China als weltweit größter Markt, aber auch Indien mit überproportinalen Wachstumsraten. Neue Fahrzeugkonzepte für lokale Anforderungen wie beispielsweise eine robuste Bauweise in Kombination mit einem geringeren Kaufpreis und die Erfüllung von Schadstoffnormen machen eine „Entfeinerung“ des Produktportfolios bzw. Produktneuentwicklungen in diesen Märkten notwendig.

Strengere Abgasvorschriften und Umweltauflagen prägen den Antriebsstrang der Zukunft: die Elektrifizierung von Fahrzeugen, die die globale Automobilindustrie nachhaltig beeinflusst und traditionelle Material- und Zulieferstrukturen verändert. Mit mehr als 50% des globalen Absatzes hat sich China bereits jetzt als führender Markt für Elektromobilität positioniert. Derzeit dominieren etablierte chinesische Hersteller sowie innovative Start-ups den Markt. Gerade die führenden westlichen OEMs und Zulieferer sehen sich angesichts dieses Paradigmenwechsels gezwungen, ihre regionalen Marktstrategien kurzfristig anzupassen. Parallel zu den Trendsettern Elektromobilität und Autonomes Fahren eröffnen innovative Digitalisierungs- und Mobilitätsdienste neue Geschäftsfelder mit überproportionalem Wachstum im Vergleich zu Neufahrzeugverkäufen und dem Ersatzteilgeschäft.

Die EAC ist seit Mitte der 90er Jahre in den globalen Automobilmärkten und insbesondere in Asien tätig. Mit unserer marktspezifischen Projekterfahrung, lokalen Resourcen und einem exzellentem Netzwerk in Industrie und Politik unterstützen wir sowohl Automobilhersteller als auch Zulieferer, ihren dynamischen Transformationsprozess zu addressieren. Von der Anpassung der Produktstrategie und lokalen Geschäftsmodellen bis hin zur Optimierung der Wertschöpfungskette und der Entwicklung von Partnerstrategien begleitet die EAC ihre Kunden bei der Realisierung nachhaltiger Geschätserfolge.